historie


 

kite-historie / / rc-car-historie

kite-historie

 

mai 1990 das jahr in dem alles begann. ferien am meer und bunte sachen die im winde gegen den himmel stiegen. wir wollten wissen was dahintersteckt und besorgten uns nach langer suche ebenfalls einen "kite". 

was nun folgte waren kleine lernschritte mit kleinen erfolgserlebnissen bis hin zum ersten kreis den wir kontrolliert fliegen konnten.

wir waren gefesselt von dieser freizeitbeschäftigung.

 

herbst 1990 wie funktionieren diese lenkdrachen? kann man diese auch selber herstellen, gar konstruieren? 

ich machte mich vertraut mit der ganzen materie. stoff-, stabeigenschaften, etc. 

studierte die verschiedensten drachentypen und stellte mir ein schnittmuster zusammen. auf dem papier wurde mein erster lenkdrachen realität.

es ging an die ausführung. mit lötkolben, nähmaschine und viel geduld wurde mein kite 3-dimensional.

der erste flug stand bevor. der wind war gut und das wetter herbstlich kühl.

der kite stieg zum himmel hoch und noch schneller spaltete er den ackerboden. nach mehreren modifikationen stand das urteil fest. der lenkdrachen ist unfliegbar und die endtäuschung gross.

 

frühling 1991 aufgeben kam nicht in frage, weitermachen hies die devise. es folgte ein neues schnittmuster mit diversen anpassungen. winkel, schnitte, etc wurden kompromisslos überarbeitet.

das resultat sollte mir beim ersten testflug recht geben. westwindlage in der witi in solothurn. perfekte bedingungen für den testflug. der kite startet kontrolliert und steigt auf. linkskurve, rechtskurve, kreise kein problem. schnell und radikal scheint er mir zu sein.

das modell wird mit einem zuätzlichen spickel stoff gezähmt. 

das modell ist ein erfolgserlebnis. es folgen zwei weitere identische kites und werden anschliessend aneinander gehängt. [modellanzeigen]

 

sommer 1991 ein logo musste her. auf dem pc wurde ich aktiv und kreiert ein logo und lies dieses auf ein t-shirt bannen. [t-shirt-anzeige]

 

1992 - 1994 weitere Lenkdrachen wurden dazu gekauft.

jede freie stunde wurde geflogen.

 

september 1994 das konstruieren geht weiter. ein leichtwinddrachen soll es dieses mal werden. ebenfalls steht die spannweite bei diesem projekt im vordergrund.

das schnittmuster wurde in karton gefertigt um später auch noch auf des schnittmuster zurück greifen zu können. die arbeitsabläufe konnten dadurch vereinfacht werden. der lötkolben konnte für das schneiden des stoffes an der kartonkante entlang gezogen werden.

die erfahrungen aus den vorangegangen modellen griffen perfekt.

der drachen zieht langsam und kontrolliert seine bahnen. [modellanzeigen]

 

oktober 1995 das internetzeitalter hat auch bei mir begonnen. ich brauchte eine e-mail adresse. originell musste sie schon sein.

mein damaliger arbeitskollege schlug als anspielung auf meine t-shirt's die die e-mail-adresse dragon_flight_systems vor.

bei meinem provider liess ich mir die e-mail-adress dragon_flight_systems@bluewin.ch eintragen.

 

1996 - 2004 die zeit wird knapp. mein neuestes hobby heisst nun familie und kinder. 

in den ferien am meer wird, wenn es der platz am strand und die leute zulassen, nach wie vor mit leidenschaft "gekitet".

 

ab 2003 ich kaufe mir ein allterrian-rollbrett und montiere ein surfsegel darauf. so geht es über felder und wege. ein hauch von surferfeeling kommt auf. aber achtung, es ist ein gefährliches vergnügen.... [streetsurfing]
september 2004 mein adsl-provider stellt mir im abonement freien speicherplatz für die platzierung einer homepage zur verfügung. ich nutze dieses angebot und mache meine ersten versuche mit der gestaltung einer homepage.

 

dezember 2004 meine homepage wir im www platziert unter der adresse www.mypage.bluewin.ch/dfs.

 

dezember 2005 meine homepage wird erweitert mit der sparte rc-modelle

 

januar 2006 es wäre toll mit einer eigenen domain im netz zu stehen.

ich arbeite mich durch die unmengen an angeboten für einen hostig-service durch und werde bei hoststar.ch fündig. kompetent, schnell und kostengünstig sind die merkmale meines  host-services.

 

januar 2006 meine domain www.pb-dfs.ch ist aufgeschaltet.

mein gästebuch ist nun für sämtliche browser funktionstüchtig

 

februar 2006 die homepage wird für meine begriffe im besser und informativer.

die sparte "historie",  "fotogalerie"  und die "vip-zone" für familienmitglieder wird aufgeschaltet. zudem erhält die seite ein pop-up auf der startseite

 

märz 2006 die navigationsstruktur wird angepasst und funktioneller

 

juli 2006 erster videoclip ist auf der homepage platziert

 

oktober 2006 meine drachenpalette wird durch einen zugkite mit  5.3m2 [link in vorbereitung] für mein kite-board [kite-board] erweitert. die probefahrt verläuft bei mässiger bise viel versprechend und es geht immer besser. so geht es bei leicht böigem süd-west zum kiteboarden - es ist einfach nur cool!

 

juli 2007 einstieg in das kite-buggy [kite-buggy] gebiet ist durch die lieferung des einsteiger-buggys erfolgt!

 

oktober 2007 die herbststürme halten einzug in unser land. die kite-palette wird durch eine 3,4m2 grosse z1 ergänzt und so meine kite-zeit verlängert.

 

november 2007 durch zufall kann ich occasion einen ozone-kite erwerben. der samuraj ist  mit 7.2m2 nun der grösste zugdrachen in meiner palette.

 

april 2008 ein super truck II von libre [kite-buggy] erweitert meinen buggy-fuhrpark.

 

august 2008 von viktor kann ich eine pkd buster 4.0 erben. ein haken hat das ding. zuerst müssen die waagleinen aussortiert und entknüppelt werden, aber der aufwand hat sich gelohnt. ein gutmütiger kite mit gutem grunddruck.

 

september 2008 einstieg in die hochleister-klasse. es ist ein libre spirit 6.6. sensationeller druckaufbau auch bei der kleinsten brise.

 

dezember 2008 mein super truck II wird getunt. er erhält ein radstandverlängerung von 
20 cm.

 

mai 2009 es geht zum ersten kite-buggy urlaub nach fanø in dänemark. eine woche kiten total.

 

juni 2009 habe meine traction-kite palette mit einer 2, 3, 4, und 5.5 brooza von pkd erweitert.

 

november 2009 die logie für den kiteurlaub auf fanø in dänemark ist gebucht.

für meinen kiteurlaub habe ich mir neue hinterreifen mit asymetrischen felgen zu gelegt, somit habe ich hinten neu eine Spurbreite von 185cm.[kenda_beachracer_as]

 

januar 2010 meine videos sind nun auch auf youtube.com zu sehen

 

die kiter von kestenholz heissen nun "buggy-kiter-kestenholz" und  haben auch ein logo

 

juli 2011 zu meinem drachen-eta kommt noch ein lifter-kite mit leinenschmuck dazu

nach oben

 

rc-car-historie

 

irgendwann
zwischen 1986 und 1989
ein schulkamerd schlug vor, wir sollten uns ein elektrobetriebenes ferngesteuertes modellauto bauen. also skizzierten wir anhand von prospekten unser chassis.

die entsprechenden teile besorgten wir uns im modellbaufachgeschäft kindler in niederbipp [kindler] per postversand. so hatten wir genügend zeit unsere bodenplatte aus aluminium blech herzustellen.

die bestellten teile wurden verbaut, die karrosserie bemalt und mit filetkleber optisch aufgemotzt. toll sahen unsere modelle aus. 
[mein erstes modell]

 

in den jahren danach wir fuhren auf der quartierstrasse hin und her. mofas überholten unsere modelle ohne mit der wimper zu zucken. konnten wir da tatenlos zusehen!

nein, wir fingen an die autos zu tunen. andere motoren, andere übersetzungen, akkus mit mehr zellen. bei uns glüten wort wörtlich die drähte durch. diese wurden verstärkt ausgeführt und siehe da, wir überholten nun die mofas.

es begann die berufliche karriere und die zeit wurde knapp. die autos verstaubten im keller.

 

februar 2005 ca.15 jahre nach der letzten ausfahrt nahm ich mein modell wieder aus dem regal.

mein göttibueb lukas sollte zum geburtstag dieses modell erhalten. diverse teile mussten ersetzt werden. von den akkus konnte kein lebenszeichen mehr erwartet werden.

ich ging zum modellfachhandel. neue akkus und und diverses zubehör wurde eingekauft um das in die jahre gekommene modell wieder flott zu kriegen.

 

märz 2005 die erste testfahrt verlief ohne grosse probleme. das modell war aber zu schnell für meinen Göttibub und musste gezähmt werden. andere übersetzung, anderer motor und das auto hatte eine vernünftige geschwindigkeit um den einstieg in das tolle hobby zu wagen.

 

april 2005 das modellautofieber hat mich wieder gepackt. nun hatte ich jedoch kein modell mehr. es musste wieder eines her.

ricardo war meine adresse im internet. ich bot bei mehreren auktionen mit und ging immer leer aus. ich musste meine taktik beim bieten ändern.

schon hatte ich wieder eines im visier! ich bot nicht mit, bis zu letzten minute und konnte mir so das modellauto [ersteigerung] sichern.

per post kam das auto an. testfahren, umbauen, andere übersetzung, andere motoren bis das auto richtig gut lief.

es wurde wieder modellauto gefahren in unserer strasse!

 

sommer 2005 das elektroauto war schon fast im dauereinsatz.

 

august 2005

ich stellte mir die frage, wie es sei mit einem modell mit verbrennungsmotor zu fahren.

ich stattete dem modellfachhändler einen besuch ab. die wahl viel auf einen rally-car. dieser kann auf asphalt sowie auf kieselwegen gefahren werden.[rally-car]

ramona (4 1/2) beginnt sich für des papis hobby zu intressieren. demzufolge wurde das elektroauto auf die bedürfnisse meiner tochter angepasst. andere übersetzung, anderer motor, fernsteuerung mit tempobegrenzung ausrüsten.

so drehen wir nun zu zweit die runden auf dem buswendeplatz in unserem dorf.

 

september 2005 beim kauf des verbrennungsmodelles fiel mein blick auf einen gländebuggy. 23ccm motor, gegen 70cm lang. mir schien es, dass es sich dabei um das ultimative spassfahrzeug handeln musste.

im internet fand ich foren, die dieses model abhandelten. vor- und nachteile wurden schonungslos aufgeführt.

 

oktober 2005 der gedanke an den riesigen buggy ging mir nicht aus dem kopf. der entschluss stand fest.

tage später stand ein riesenbuggy auch schon bei mir zu hause an. der buggy war nun mein. [buggy]

die testfahrt liess alle zweifel vergessen. brachial treibt die angetriebene hinterachse das gefährt über den trainigsplatz unseres fussballclubs.

spassfaktor 100%!

 

april 2006 es steht neu ein rennkalender auf der homepage zur verfügung

 

mai 2006 im netz kann ich einen fg-porsche im massstab 1:5 [fg-porsche] ersteigern. der zustand ist passabel aber es gibt noch viel zu tun.

es finden diverse revisionen statt. so z.b muss mangels kompression der kolbenring ausgetauscht [impressionen] werden, es gibt eine neue carosserie [impressionen] und dazu noch mechanische scheibenbremsen an der vorderachse. [impressionen]

 

juli 2008 die palette wird durch einen elektro-buggy 1:10 ergänzt. ein ideales gefährt für den garten.

 

august 2008 in einem abfallcontainer finden wir einen kyosho inferno 1:8. es steht viel arbeit an. fett und schmutz muss entfernt und anschliessend wieder an den nötigen stellen neu gefettet werden. nach einigen stunden arbeit und aufwendiger motoreneinstellung läuft der inferno nun wieder wie eine eins.

 

januar 2010 meine videos sind nun auch auf youtube.com zu sehen

 

februar 2010 im ricardo ersteigere ich für wenig geld einen soliden elektro-buggy rtr von tamiya für die ersten fahrversuche von gian.

 

nach oben